Sie sind hier

Überregionale Termine

Überregionale Termine

Nomen Verlag

17. 11.

Widerstreit: Über Macht, Wahn und Widerstand

Lesung mit Autor Helmut Ortner in Stuttgart

Widerstreit, Gegenrede und Opposition sind Bestandteil einer demokratischen Kultur. Was aber, wenn ewig Gestrige und verquert Heutige als neue deutsche Wut-Gemeinschaft im »Namen der Demokratie« gegen eine »Corona-Diktatur« auf die Straße gehen? Bei aller berechtigten Kritik an politischen Maßnahmen: der Wutmensch ist der politische Phänotyp der Stunde. Nichts hat er gemein mit den Widerstandskämpfern gegen die Nazi-Diktatur, nichts mit den mutigen Menschen in vielen Teilen der Welt, die gegen Menschenrechtsverletzung, Wahlfälschung und Korruption trotz Polizei- und Militärterror auf die Straße gehen. (weiter...)

Nomen Verlag

18. 11.

Widerstreit: Über Macht, Wahn und Widerstand

Buchvorstellung von Autor Helmut Ortner in Konstanz

Helmut Ortner plädiert in seinem neuen Buch für zivilisierten Streit – nicht nur in diesen Corona-Zeiten. Denn eine offene Gesellschaft, so der Autor, brauche Gegenrede und Widerstreit. Konformismus sei Gift für die Demokratie. (weiter...)

stuttgarter-zukunftskongress.de

20. 11.

Stuttgarter Zukunftskongress 2021

Online-Tagung zum Thema "Bildung und Künstliche Intelligenz"

Was hat Bildung mit Künstlicher Intelligenz zu tun? Wo liegen die Einsatzmöglichkeiten für diese Technik? Und kann Künstliche Intelligenz Lehrende und Lernende sinnvoll unterstützen? Der diesjährige Stuttgarter Zukunftskongress wird die technischen, pädagogischen, sozialen und nicht zuletzt ethischen Aspekte beleuchten, die mit dem Einzug von KI in den Bildungsbereich einhergehen. Der Kongress "Kollege KI in der Bildung" findet aufgrund der Corona-Beschränkungen anders als ursprünglich geplant ausschließlich online und als Veranstaltungsreihe über mehrere Termine verteilt statt. (weiter...)

Peter Hönnemann

25. 11.

Widerstreit: Gott und Staat. Allah und die Linke.

Lesung mit Autor Helmut Ortner in Wien

Es gilt, die offene Gesellschaft gegen ihre falschen Freunde und richtigen Feinde zu verteidigen. Gegen politischen Fanatismus und religiösen Wahn, gegen Geschichts-Vergessenheit und Wirklichkeits-Verleugnung, gegen die Todesstrafe – auch in westlichen Gesellschaften wie den USA – sowie gegen eine Politik, die Aufrüstung und kriegerische Konflikte fördert. Der deutsche Publizist Helmut Ortner bringt sein neues Buch "Widerstreit – Über Macht, Wahn und Widerstand" nach Wien und diskutiert im Anschluss an seinen Einführungsvortrag mit Niko Alm (Moderation) und dem Publikum. (weiter...)

Foto: Gerd Altmann auf pixabay.com

07. 12.

Die Coronavirus-Pandemie – ökonomische, gesellschaftliche und politische Folgen für Europa

Hochkarätig besetztes Symposium an der Universität Frankfurt

Die Wissenschaft lehrt uns, dass die Corona-Pandemie nicht die letzte Pandemie sein wird, mit der Europa konfrontiert wird. Somit drängt sich eine sorgfältige Reflektion der bisher gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse in der COVID-19-Pandemie regelrecht auf. Ziel des Symposiums wird es sein, die europäische Solidarität und Pandemiepolitik, die soziologischen und (medizin)ethischen Herausforderungen der Pandemie und das Spannungsfeld zwischen Corona-Maßnahmen, Grundrechten und wirtschaftlichem Erfolg zu analysieren. Im Rahmen des Symposiums soll es Impulse aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik geben, um zukünftige Pandemien mit besseren Lösungsansätzen zu bewältigen. (weiter...)