Sie sind hier

Überregionale Termine

Überregionale Termine

Simone de Beauvoir (von AG SPAK)

25. 11.

Wegbereiterinnen: Von den Anfängen der Frauenbewegung bis heute

Gisela Notz stellt Frauen der Revolution vor - Veranstaltung des Zonta Clubs Würzburg

Der internationale Zusammenschluss berufstätiger Frauen ZONTA setzt sich seit 1919 dafür ein, die Lebenssituation von Frauen in rechtlicher, politischer, wirtschaftlicher und beruflicher Hinsicht zu verbessern. Grund genug für den Zonta Club Würzburg, die Berliner Historikerin und Sozialwissenschaftlerin Dr. Gisela Notz zu einem Vortrag über die Wegbereiterinnen der Frauenbewegung einzuladen. (weiter...)

Kosmos

26. 11.

Die neue Ära der Astrophysik

Superenergien, Geisterteilchen und exotische Sterne - Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Erstmals können Astronomen das Universum nicht nur sehen, sondern gleichsam auch hören und riechen – und zwar dieselben Quellen. Das ermöglicht ein neues Verständnis der brachialsten Ereignisse im Weltall. Denn diese senden nicht nur elektromagnetische Strahlung aus, sondern auch Gravitationswellen und eine Fülle energiereicher Partikel – von Protonen über Antimaterie bis zu den gespenstischen Neutrinos. Und das All hat sogar eine Bedeutung für den Alltag – von Raumzeit-Messungen bis hin zu den Wertanlagen Gold und Platin. Der Vortrag gibt eineallgemeinverständliche Einführung in die aktuellen Erkenntnisse. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

26. 11.

Zur Notwendigkeit eines anderen Verhältnisses Mensch-Natur

Vortrag von Dr. Colin Goldner in München

Das Diktum aus dem 1. Buch Mose, der Genesis, in dem Gott seinen Ebenbildern befiehlt, sich die Natur zu unterwerfen und nach Belieben nutzbar zu machen, beherrscht das Gattungsbewusstsein des Menschen wie kein zweites: eine universell gültige Erlaubnis, gar "göttlicher Auftrag", zu rücksichtsloser Ausbeutung von Um- und Mitwelt. (weiter...)

26. 11.

Die Zukunft der Vergangenheit

Technikvorhersagen vor 50 Jahren – und was daraus wurde – Vortrag von Dr. Tobias Fuchs in Nürnberg

Wie stellten sich Ingenieure und Wissenschaftler zwei Generationen zuvor, in der Epoche zwischen Atombombe und Taschenrechner, die Welt von heute vor? Zum Teil wahnwitzige, zum Teil hellsichtige Vorschläge, die den Blick dafür öffnen, was wir von den heutigen Ideen für Übermorgen halten dürfen. Damals waren es atomar angetriebene Autos, innerstädtische Raketenflüge, Unterwassersiedlungen und die Eroberung der Planeten. Aus zahlreichen Beispielen werden (mindestens) fünf Regeln für das Scheitern technologischer Fantasien abgeleitet. (weiter...)

Kosmos

26. 11.

Die körnige Zeit - Vom Alltag zur Quantengravitation

Vortrag von Rüdiger Vaas im Kulturzentrum Ludwigsburg

Die Zeit ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Vor allem von Einsteins Relativitätstheorie wurden unsere Vorstellungen von ihr revolutioniert. Hirnforscher haben einen seltsamen Takt des Bewusstseins und temporalen Erlebens entdeckt. Und Philosophen entwickelten verwirrende Zeit-Theorien. Nun zeigen Physiker, dass die gewöhnliche Zeit strenggenommen eine Illusion ist und suchen nach Zeit-Atomen oder eine Art vierdimensionaler Raumzeit-Staub. (weiter...)